Masala Chai

Masala Chai

Hausgemachter Gewürztee ist ein Grundbestandteil der ayurvedischen Küche. Das indische Wort „Masala“ kann grob mit „Gewürzmischung“ übersetzt werden, wobei das „Chai“ vom chinesischen Wort „Chá“ für Tee abgeleitet wird. Masala Chai besteht aus Schwarztee, Zucker oder Honig, Milch sowie einer besonderen Gewürzmischung und gilt wegen seiner anregenden Wirkung als besonders beliebt und ist das Nationalgetränk in Indien. Chai ist eine gute Alternative für Latte Macchiato-Liebhaber.

Die verwendeten Gewürze entfalten eine anregende Wirkung. Insbesondere Kardamom soll sich positiv auf die Lebensenergie und die Verdauung auswirken.

Drucken
Masala Chai
Zutaten
  • 5 Zimtstangen
  • 15 Gewürznelken
  • 20 Kardamomkapseln im Mörser anquetschen
  • 5 TL schwarze Teeblätter Assam oder Darjeeling
  • 1 TL Vanille
  • 750 ml Milch
  • 1,2 l Wasser
  • 7 dünne Scheiben frischen Ingwer
  • 2 TL schwarzer Pfeffer
  • 5 Muskatblüten
  • 5 Sternanis
  • 60 ml Honig oder Zucker
Anleitungen
  1. Die Zutaten, außer Milch, Wasser und schwarzem Tee, in einem Topf anrösten bis die Gewürze ihren unvergleichlichen Duft verströmen. 

  2. Heißes Wasser und Milch hinzugeben und alles zum Kochen bringen. Bei geringer Hitze 2 Minuten köcheln lassen. 

  3. Schwarzen Tee zugeben, kurz aufkochen und 10 Minuten ziehen lassen. 

  4. Dann durch Sieb abgießen und nach Belieben süßen. 
    Wenn Ihr mit Honig süßt, dann den Tee bis zu 40 Grad abkühlen lassen.
    Und jetzt ein gutes Buch dazu!

Bevor jedoch in Indien der Masala Chai getrunken wird, erhält er durch mehrfaches Schöpfen mit einer Kelle und dem damit verbundenen Aufschäumen seine typisch cremige Konsistenz. In der Regel lässt man ihn insgesamt rund 5 Minuten ziehen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.